Startneu

Hochschulen als Weiterbildungsanbieter

Ein Marktplatz für Mitteldeutschland – der Weg in die Zukunft

Slider

Das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2019–2021″ wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.

Wissenschaftliche Weiterbildung

Die wissenschaftliche Weiterbildung umfasst alle berufsbegleitenden Angebote der staatlichen Hochschulen und Universitäten, ob mit oder ohne Abschluss. Ein Tag, ein Wochenende oder ein ganzes Studium – familienfreundlich, flexibel, bedarfsgerecht, auf Hochschulniveau.

Wissenschaftlicher Bildungskonfigurator - WIBKO

WIBKO® ist die einzigartige Suchmaschine für zahlreiche hochschulübergreifende Angebote der wissenschaftlichen Weiterbildung. Finden Sie hier Ihre Themen – kombinierbar, individuell, flexibel, aus einer Hand. Informieren Sie sich ganz einfach von Zuhause aus und wählen Sie aus einem der über 1000 Bildungsbausteine. Werden Sie mit WIBKO® Meister auf Ihrem Gebiet. 


Termine


Neuigkeiten

Video abspielen

Erklärungsfilm WIBKO® 

In diesem Video erfahren Sie mehr über den WIBKO®-Konfigurator. Schauen Sie sich an, wie WIBKO® funktioniert und wie Sie mit Hilfe der Bildungssuchmaschine eine passende Weiterbildung finden. 

Frank nimmt Sie mit auf seinem Karriereweg, von der Entscheidung zur Weiterbildung, seine Suche und seinem erfolgreichen Abschluss.  

Einfach bei WIBKO® schauen, finden und erfolgreich sein! 

 

Wissenschaftliche Weiterbildung Newsletter – immer gut informiert!

Mit dem regelmäßigen Newsletter der Wissenschaftlichen Weiterbildung bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Wir berichten über aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten, laden zu kommenden Netzwerkveranstaltungen ein oder stellen Ihnen interessante Personen aus den Hochschulen vor. Der Newsletter ist kostenfrei und kann jederzeit wieder abgemeldet werden.  

Das Projekt „Wissenschaftliche Weiterbildung für KMU in Sachsen-Anhalt 2019–2021″ wird im Rahmen des Operationellen Programms aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt gefördert.